6 Tips um guten Content zu erstellen

Content Marketing gibt es schon seit Ewigkeiten, aber mittlerweile gilt es als wesentlichster Faktor für den Erfolg eines Unternehmens im Internet. Der Wettbewerb um Aufmerksamkeit wird immer größer und um jetzt erfolgreich zu sein, ist es ein Muss, gute, für den Leser relevante  Inhalte bereitzustellen.
Aber was ist guter Inhalt?

Inhalte gibt es in einer Vielzahl von Formen. Es kann ein Social Media Post, Blogbeitrag, eine Website oder jede andere Art von Artikel sein. Aber guter Inhalt besitzt die Fähigkeit Ihr Zielpublikum anzuziehen und zu begeistern. Dies kann durch das Lösen eines Problems, das Beantworten einer Frage oder das Anbieten einer detaillierten Ansicht zu einem bestimmten Thema geschehen.

Warum ist guter Content wichtig?

Wie bereits erwähnt führt der beste Weg, im Internet wahrgenommen zu werden, über die Erstellung hochwertiger Inhalte. Das Problem heute ist, sich gegenüber dem Wettbewerb abzuheben.

Dennoch oder gerade deswegen ist guter Inhalt wichtig:

  • Er gibt Ihnen die Möglichkeit, Ihr Produkt detailliert zu präsentieren.
  • Er erzeugt organischen Traffic und bringt mehr Leute auf Ihre Website.
  • Er gibt Ihnen die Möglichkeit, ein Vertrauensverhältnis mit dem Kunden aufzubauen.
  • Guter Inhalt spart Ihnen Zeit, indem er Probleme beantwortet, die der Kunde möglicherweise stellt.
  • Guter Inhalt wird Ihren Kunden zu Ihrer Landing Page leiten und die Leser zu Käufern machen.

Wie schreibt man „gute“ Inhalte?
Neben guten Schreibfertigkeiten sollte ein Content Writer über Kenntnisse in verwandten Bereichen wie SEO und Marketing verfügen. Ebenfalls notwendig ist Verständnis für die Zielgruppe und deren Probleme und Bedürfnisse. Ein weiteres Schlüsselelement ist ein tiefes Verständnis für das Produkt, das Sie anbieten.
Im Folgenden haben wir eine Liste von 6 Fragen zusammengestellt, die Sie beantworten sollten, bevor Sie mit dem Schreiben von Inhalten beginnen:

1: Was ist Ihre Zielgruppe?

Demografie und Psychografie sind wichtig: Zeit und Geld aufzuwenden, um Menschen zu erreichen, die nicht an Ihrem Produkt interessiert sind, ist ein schlechter Geschäftsplan.
Zuerst mag es wie eine gute Idee klingen, ein großes, weites Netz zu spannen, aber spezifischer zu sein erhöht die Konvertierungen auf Ihrer Seite, was letztlich zu mehr Umsatz führen wird. Definieren Sie Ihre Zielgruppe ganz konkret anhand nachfolgender Tabellen:

Demografie: Auf wen zielen Sie ab?

Alter
Standort
Geschlecht
Einkommen
Bildung
Beruf

Psychografie: Was sind ihre Bedürfnisse?

Eigenschaften
Einstellungen
Werte
Hobbys
Lebensstil
Verhalten

2: Was sind Ihre Ziele und Erwartungen?

Um bei der Vermarktung von Inhalten voranzukommen, müssen Sie in der Lage sein, Dinge zu messen. Setzen Sie Ziele oder zumindest Erwartungen, zu welchen Ergebnissen der von Ihnen erstellte Inhalt führen wird.
Soll sich der Traffic auf Ihrer Website erhöhen, soll sich die Verweildauer verlängern, die Absprungrate verringern oder die Konversionsrate erhöhen. Sie können jede Art von Ziel definieren, aber definieren Sie welche und beobachten Sie die erreichten Ergebnisse.

3: Was ist Ihr Leistungsversprechen?

Sie haben Ziele und jeder neue Besucher soll dazu beitragen diese zu erreichen.
Aber vorab stehen die Fragen:
– Was bringen Sie mit auf den Tisch?
– Was ist für Ihren Seitenbesucher drin?
Erst wenn Sie darauf gute Antworten haben, werden Sie Ihre Besucher auf dem Weg vom Interessenten bis zum Kunden begleiten können.

4: Was zeichnet Sie aus?

Dies geht oft Hand in Hand mit dem vorherigen Punkt. Gerade durch den großen Wettbewerb im Internet, Ihre Kunden sind nur einen Klick von der Website Ihres Mitbewerbers entfernt, müssen Sie überzeugen. Ihre potenziellen Kunden sollen auf Ihrer Seite bleiben und nicht zum nächsten Artikel gehen.

5: Wie werden Sie Ihren Beitrag bewerben?

Sie sollten darüber nachdenken, Ihren Beitrag zu bewerben, noch bevor Sie anfangen, ihn zu schreiben. Ziel ist es, neue Kunden zu gewinnen und bestehende Kunden wieder zu aktivieren.
Wenn niemand Ihren Beitrag liest, erreichen Sie nichts.

Hier sind einige Möglichkeiten, wie Sie für Ihre neuen Beiträge Aufmerksamkeit erreichen können:

  • Social Media – veröffentlichen Sie Ihren neuen Beitrag mehrmals auf Facebook, Twitter, LinkedIn und jeder anderen Social-Media-Plattform, die Sie nutzen.
  • E-Mail-Liste. Hier haben Sie die Möglichkeit, direkt, gezielt und mit vielen Links zu arbeiten. Nutzen Sie Ihre E-Mail-Liste, es ist eines Ihrer besten Werkzeuge, um Ihre Kunden und potenziellen Kunden zu erreichen.
  • Investieren Sie in SEO – der nachhaltigste Weg um neue Kunden zu gewinnen und den Umsatz zu steigern, ist sicherzustellen, dass Sie einen hohen organischen Traffic generieren. Informieren Sie sich über die wesentlichen Aufgaben von SEO und stellen Sie sicher, dass diese erledigt werden.
  • Digitales Marketing – Investieren Sie in eine digitale Marketingkampagne, um Ihren Blog und Ihre Marke zu unterstützen – besonders am Anfang Ihrer Internetaktivitäten sorgt eine gute Marketingkampagne für die nötigen Besucher.

6: Wie verfolgen Sie den Fortschritt?

Wenn Sie uns bisher gefolgt sind, werden Sie mehr Personen Ihre Seite besuchen.
Analysieren Sie diese Besucher mit google analytics, denn es gibt viel herauszufinden. Stellen Sie fest, welche Metriken in Ihrem Bereich relevant sind und verwenden Sie sie als Bezugspunkte, um Ihre zukünftigen Blog-Einträge zu entwickeln und zu erweitern.

Bonus-Tipp: Definieren Sie vor dem Schreiben die Vorteile Ihres Produktes oder Ihrer Dienstleistung und wodurch Ihr Kunde davon profitiert. Daraus entstehen immer wieder Ansätze / Ideen für neue Artikel und vor allen Dingen werden sich selbst wieder daran erinnern, warum Sie an Ihr Produkt glauben. Ihr Vertrauen in Ihr Tun zeigt sich in Ihrem Schreiben, und wird an den Leser weitergegeben.

Stellen Sie diese 6 Fragen jedes Mal, wenn Sie eine Idee haben und bereit sind zu schreiben.

Wenn Sie Unterstützung benötigen, wir stehen bereit.

  • Website-Design
  • SEO/SEA
  • Content-Marketing
  • Digitales Marketing und Beratung

www.digital-now.com

seo-check / webaudit / sichtbarkeitsanalyse

wie steht es um meine seite?
technische fehler? geschwindigkeit? sichtbarkeit?
hat meine agentur gut gearbeitet?

kostenfrei – wissen wo man steht!