HT Profilbild Social
Heinrich Taitl

3 einfache Checks um eine gute Digitalagentur zu erkennen

Wenn die Webseite überarbeitet oder neu erstellt werden muss, stellt sich meist die Frage nach der richtigen Agentur. Wie wähle ich aus? Ist der Preis das wichtigste Kriterium?

Eine Agentur berechnet 3.000 Euro, die nächste 5.000 Euro, augenscheinlich für die gleiche Leistung. Doch ist das wirklich so?

Die Schwierigkeit bei der Bewertung der angebotenen Leistung liegt darin, die Qualität der Umsetzung richtig bewerten zu können. Denn hier gibt es gewaltige Unterschiede.

Fachbegriffe wie Onpage-Seo, Inbound Marketing, Interactions, Conversions, Bounces sollen Kompetenz vermitteln, erzeugen jedoch regelmäßig eine große Unsicherheit beim Gegenüber. Man fühlt sich ausgeliefert und eher hilflos bei der Frage, ob das für den gewünschten Zweck alles so sein muss.

Das Thema digitales Marketing (richtig gemacht) ist technisch schon sehr anspruchsvoll und erfordert intensive Beschäftigung und ständige Weiterbildung, damit die erwarteten Ergebnisse auch wirklich eintreffen.

Mit nachfolgenden kurzen Checks überprüfen Sie einfach und schnell, ob Ihre Agentur auch anwendet, von was sie spricht?

Drei nicht zu diskutierende Fakten sind bei der Erstellung einer Homepage / Webseite zu beachten.

Die Webseite muß:

  • schnell sein
  • fehlerfrei sein
  • eine gute Benutzererfahrung ermöglichen (man könnte auch User-Experience dazu sagen).

Daneben sollte die Seite auch noch gut aussehen. Wobei dieser Punkt am schwierigsten zu bewerten ist, denn über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten.

Aber jetzt zum konkreten Vorgehen. Bewerten Sie mit nachfolgenden einfach zu handhabenden Tools die Seite der Agentur mit der sie gerade ein Gespräch geführt haben. Und, bewerten Sie einige der als Referenz aufgeführten Seiten.

Damit erhalten sie rasch und unkompliziert eine gute Einschätzung, ob die Agentur nur mit Fachbegriffen um sich wirft oder das notwendige Vorgehen auch ernst nimmt und in Kundenprojekten umsetzt.

1. Geschwindigkeit

Langsame Seiten haben heute keinerlei Chancen auf eine gute Suchmaschinenplatzierung. Wenn Sie zwischen Funktion und Geschwindigkeit wählen müssen, wählen Sie immer die Geschwindigkeit.

Geben Sie hier die Webadresse der Agentur oder von Referenzprojekten ein und Sie erhalten eine ganz einfache Bewertung der Seite in Sachen Geschwindigkeit. Zweimal Grün ist gut. Alles andere nicht akzeptabel. Wirklich ganz einfach. Wenn Sie mit den Techniken im Bereich Webentwicklung etwas vertrauter sind, können Sie mit GTmetrix auch tiefer ins Detail gehen um die Ursachen einer langsamen Seite herauszufinden.

Alternative Tools zum Testen der Geschwindigkeit, die jedoch etwas mehr an Erfahrung bei der Interpretation benötigen sind:

2. Fehlerfreiheit

Technische Fehler auf der Seite wie nicht erreichbare Seiten, doppelte Inhalte, eine fehlerhafte Struktur der Überschriften um nur einige zu nennen, werden von Google gnadenlos abgestraft. Für die vollständige Analyse einer Seite benötigen Sie ein SEO-Tool, diese gibt es jedoch nicht kostenfrei. Trotzdem können Sie mit nachfolgenden Links einen schnellen Überblick über die Leistungsfähigkeit Ihrer Agentur erhalten:

Falls Sie Interesse an einer detaillierten Analyse Ihrer eigenen Seite haben, nutzen sie unsere kostenfreie Analyse, die Sie auf unserer Kontaktseite anfragen können.

3. Benutzererfahrung (User Experience)

Die Analyse der User Experience ist ohne Tool-Unterstützung nicht machbar. Unserer Erfahrung nach nutzen nur die allerwenigsten Agenturen ein Analysetool, um nach dem goLive einer Webseite das Besucherverhalten zu analysieren und Schwachstellen nachzubessern.
Geeignete Tools hierfür sind:

https://www.hotjar.com (unsere Empfehlung)
https://www.crazyegg.com/

4. der menschliche Faktor

Aller Technik zum Trotz, die Chemie muss stimmen. Hört Ihr Gesprächspartner aufmerksam zu, stellt er Ihnen viele Fragen zu Ihren Kunden, Ihren Zielgruppen, versucht er Sie und Ihr Unternehmen gut kennenzulernen? Geht Ihr Gesprächspartner auf Ihre Vorstellungen ein, wird eine Lösung diskutiert, die zu Ihren Anforderungen passt? Oder wird versucht etwas zu verkaufen?
Das sind weiche Faktoren, die das Bild abrunden, letztlich müssen Sie mit dem oder den Menschen in der Agentur zusammenarbeiten, um ein best mögliches Ergebnis zu erreichen.

Zusammenfassung:

Nehmen sie sich die Zeit und prüfen Sie mindestens die Geschwindigkeit und Fehlerfreiheit Ihrer Agentur und einiger Referenzseiten Ihrer Agentur.

Wenn diese Ergebnisse stimmen, Ihre Agentur auch noch gezeigt hat, dass Sie Ihr Unternehmen und Ihre Zielgruppe gut versteht, dann steht einer erfolgreichen Zusammenarbeit nichts im Weg. Viel Erfolg.