HT Profilbild Social
Heinrich Taitl

Suchmaschinenplatzierung, nur Top 10 zählt

Warum es wichtig ist, bei Google unter den Top 10 zu ranken

Der wichtigste Erfolgsfaktor Ihrer Website ist eine gute Suchmaschinenplatzierung. Man kann es überall im Internet hören: „Ich will bis Ende des Jahres die Top 10 bei Google erreichen“, oder einfach „Ich will bei Google auf der ersten Seite sein“. Aber was genau sind die Gründe, warum sich die Leute um die Spitzenplätze einer Suchseite streiten und wie wichtig ist es wirklich?
Die schnelle Antwort: sehr.
So wie wir es sehen, reicht es nicht, in den Top 10 zu sein. Ihr Ziel sollte mindestens Top 5, sogar Top 3 sein. Wenn es um Ihr Geschäft geht, ist Sichtbarkeit der wichtigste Aspekt.
Eine gute Suchmaschinenplatzierung macht genau das. Es erhöht Ihren organischen Traffic und die Klickraten auf Ihrer Seite.

Einige Zahlen dazu:
– 93 % aller Besucher kommen direkt von Suchmaschinen.
– Die Top-5-Ergebnisse einer Suchmaschine erhalten mehr als 80 % der Klicks.
– Die ersten 10 Ergebnisse (Seite 1) erhalten fast 90 % der Klicks.
– Die erste Position erhält mehr als 40 % der Klicks.
– Nur 20 % der Suchenden klicken auf mehr als einen Link.

Damit sehen Sie, wie wichtig es ist, an der Spitze zu sein. Klicks führen in der Regel zum Verkauf, wenn der Inhalt interessant und relevant ist. Das einzige Problem dabei, Ihre Konkurrenten haben dieselben Ziele und wenn sie besser positioniert sind, sollten Sie handeln.
Aber wie vorgehen? Dazu gleich mehr, aber vorab benötigen wir ein gemeinsames Verständnis, wie das Google-Ranking funktioniert:
Die Antwort darauf. Nur ganz wenige Menschen wissen das genau.
Ein extrem komplizierter und vor allem streng geheimer Algorithmus berechnet Ihre Suchmaschinenplatzierung. Einige Faktoren sind jedoch bekannt.

Was bedeutet „READ/ANALYZE/CRAWL“?

Google verwendet vollautomatische Programme (Web Crawler und Spider), um das gesamte World Wide Web nach Informationen jeglicher Art zu durchsuchen.
Diese CRAWLER gehen auf Ihrer Website von Seite zu Seite, um deren Inhalt zu lesen. Es werden die Inhalte analysiert und berechnet, wer an Ihren Inhalten interessiert sein könnte.
Google speichert die gesammelten Daten in seiner Datenbank mit unglaublicher Genauigkeit. Es wird analysiert, wie die von Millionen von Menschen eingegebenen Suchanfragen am besten zu den gespeicherten Informationen passen und welche Seiten voraussichtlich das Bedürfnis des Nutzers am Besten erfüllen.

Betrachten wir einige der wichtigsten Faktoren, die Google auf Ihrer Website für relevant hält:

1: Link Building.

Link Building ist die Praxis der Präsentation Ihrer Website zu anderen Website-Besitzern, um einen Link auf ihrer Website oder Blog-Artikel zu erhalten.
Weniger wichtig als früher sind Links jedoch immer noch ein wichtiger Faktor, wenn Sie an die Spitze wollen. Linkrelevanz hat ihren Ursprung an den Universitäten. Akademische Arbeiten wurden oft nach der Anzahl ihrer Zitate bewertet. Sie sind bekannter, da sie als relevanter für das Thema angesehen wurden.

2: Inhalt.

Dies ist einer der wichtigsten Faktoren, wenn nicht der wichtigste. Inhalt ist die Basis jeder guten Website. Gute Inhalte erhöhen den Traffic, die Conversion Rates (das Verhältnis von Besuchern zu Käufen) und geben Ihren Kunden einen guten Grund, mehr auf Ihrer Website zu bleiben. Je mehr er liest, desto mehr Chancen haben Sie, ihm Ihre Dienstleistung oder Ihr Produkt zu verkaufen. Unterschätzen Sie nicht die Macht des guten Inhalts.
Inhalte müssen regelmäßig aktualisiert und erweitert werden. Sie müssen auch ein bestimmtes Ziel haben, wenn Sie qualitativ hochwertige, relevante Inhalte erstellen wollen. Das Schreiben von guten Inhalten ist viel Arbeit, aber es lohnt sich.

3: Keywords.

Keywords sind die Wörter, die Ihre Kunden in die Abfragen eingeben, um Ihre Website zu finden. Sie zeigen Google, für welches Problem Ihre Website eine Lösung bietet. Wenn die Keywords gut gewählt wurden, haben sie die Möglichkeit, Ihre Suchmaschinenplatzierungen zu verbessern.
Achten Sie darauf, welche Keywords Ihre Kunden suchen. Nehmen Sie diese in Ihren Text auf, aber nur bis zu einem gewissen Grad. Wenn Ihr Text wegen zu vieler Schlüsselwörter keinen Sinn mehr macht, wird das von Google erkannt und abgestraft.

4: Titel und Meta-Tag.

Der Titel und das Meta-Tag sind die ersten Inhalte, die von Crawlern gelesen werden, wenn sie Ihre Website besuchen. Stellen Sie sicher, dass die spezifischen Schlüsselwörter in beiden Bereichen enthalten sind. Google verwendet genau diese beiden Elemente, um Ihre Website in der Abfrage anzuzeigen.

5: Ansprechendes Design.

Oft übersehen, ist es ein weiterer Faktor, wenn man mindestens die Top 5 erreichen will. Ohne eine Seite, die sich an alle Endgeräte anpasst und einfach zu bedienen ist, kann man keine gute Suchmaschinenplatzierung erreichen.

6: Crawlable URLs.

Stellen Sie sicher, dass die von Ihnen verwendeten URLs eine Variation des Titels und vorzugsweise der spezifischen Schlüsselwörter enthalten. Die Google-Roboter sollten kein Problem damit haben, sie zu indizieren. Hier beginnen die robots mit der Arbeit, also ist es ein Muss, die Dinge von Beginn an richtig zu machen.

Nach diesen ersten Schritten gehen wir zur Optimierung einen Schritt weiter.

So optimieren Sie Ihre Website: Schritt-für-Schritt-Anleitung:

  • Analysieren Sie zunächst Ihre Website. Stellen Sie sicher, dass alle Fehler auf Ihrer Seite behoben wurden, von ungültigen Links bis hin zu Geschwindigkeit und Rechtschreibfehlern. Es gibt viele „OnSite-Optimierungsartikel“ im Web, die Ihnen dabei helfen können.
  • Links. Stellen Sie sicher, dass es verbindliche und wichtige Seiten gibt, die auf Ihre Website verweisen. Das ist nicht einfach, aber arbeiten Sie stetig daran.
  • Stichwort Recherche. Suchen Sie nach den Schlüsselwörtern, die Ihre potenziellen Kunden verwenden, um Sie zu finden, aber auch nach den Begriffen, mit denen Ihre Wettbewerber erfolgreich sind. Vergewissern Sie sich, dass Ihre Inhalte, Meta-Beschreibungen und die gesamte Website klar strukturiert und auf die Keywords ausgerichtet ist.
  • Inhalt: Erstellen Sie neue, interessante und gut recherchierte Inhalte für Ihre Kunden. Veröffentlichen Sie regelmäßig und halten Sie Ihre Website auf dem neuesten Stand. Das bedeutet auch Ihre schon bestehenden Artikel immer wieder zu aktualisieren. Vergessen Sie nicht, den Titel und die Metabeschreibung auf den jeweiligen Artikel zuzuschneiden. Stellen Sie sicher, dass die Schlüsselwörter in diesen Bereichen vorkommen.
  • Teilen und bewerben Sie Ihre Inhalte. Teilen Sie die Inhalte nicht nur auf Ihrer Website und Blog-Seite, sondern auch auf Social Media. Bezahlte Werbung über Google Adwords oder Facebook-Anzeigen ist eine weitere großartige Idee, um Ihre Inhalte zu verbreiten.
  • Analysieren Sie Ihre Website regelmäßig. Damit stellen Sie sicher, dass Ihre Webseite keine Fehler enthält und Sie aus den Ergebnissen lernen. Einige gute Werkzeuge sind: Sistrix, SEOProfiler, Xovi und Google Analytics.

Arbeiten Sie sich durch alle obigen Schritte und erhöhen Sie damit Ihre Suchmaschinenplatzierung. Wenn Sie unsicher sind, können Sie uns gerne kontaktieren. Wir helfen Ihnen weiter.

Hier bei Digital-Now haben wir viel Erfahrung darin, Websites an die Spitze der Google-Ergebnisseiten zu bringen. Wir bieten professionelle SEO, Content Writing, Web Design und komplette Digital Marketing Services. Wenn Sie Ihrer Konkurrenz einen Schritt voraus sein wollen, unterstützen wir Sie gerne.